JETZT BEWERTEN

Bei Falstaff sind Sie die Jury! Bewerten Sie Ihre kulinarischen Erlebnisse nach dem 100 Punkte System und bestimmen das Ergebnis unserer Guides.

  • Bewerten Sie Ihre Weinbar-Erlebnisse!

    Der beste Wein, die beste Beratung – bewerten Sie Ihre Weinbar-Besuche in den Kategorien Weinangebot, Service, Essen und Ambiente!

  • Bewerten Sie Ihre Bar-Erlebnisse!

    Die besten Cocktails, die coolsten Barkeeper – bewerten Sie Ihre Bar-Besuche in den Kategorien Drinks, Service, Ambiente und Sortiment!

News

Genießen Wein Essen Reisen
Bar & Spirits

»Tür 7« im »50 Best Discovery«-Ranking

Die Wiener Speakeasy-Bar wird als einzige Bar Österreichs in der internationalen Rangliste geführt.

Wein

Der neue Jahrgang von Dom Pérignon: Vintage 2010

Die Maison Dom Pérignon stellt einen neuen, außergewöhnlichen Jahrgangschampagner vor: den Vintage 2010.

Advertorial
Gourmet

Darum grillen wir jetzt Steaks von der Melone

Spitzenköchin Theresia Palmetzhofer vom »Gasthaus zur Palme« verrät die besten Rezepte fürs fleischlose Grillen.

Wein

Schilcher & Co.: Die steirische Weinvielfalt

Wer die Fülle des steirischen Weinschaffens kennenlernen möchte, trifft auf recht unterschiedliche Wein-Charaktere. Falstaff präsentiert vier ganz...

Lifestyle

Corona: Ist Alkoholverbot gerechtfertigt?

Von Südafrika bis Hamburg versucht man der Pandemie auch mit dem Verbot von Ausschank und Verkauf alkoholischer Getränke beizukommen. Was halten Sie...

Lifestyle

Buchtipp: Tod in Perchtoldsdorf

Mit »Tod in Perchtoldsdorf« verbindet Christian Schleifer gekonnt einen spannenden Krimi und die lokale Weinkultur.

Gourmet

In 10 Gerichten um die Welt – Teil 3

Im dritten und letzten Teil unserer Weltreise zum Nachkochen begeben wir uns in den Orient, machen einen Abstecher nach Nordafrika und reisen dann...

Wein

Champagne: Produzenten und Winzer im Clinch

Deutlich geringere Absätze sorgen für Einbußen bei den führenden Champagner-Marken. Dadurch wächst auch der Druck auf die Traubenlieferanten.

Gourmet

Figlmüller: Wiedereröffnung der Schnitzel-Ikone

Das für das Wiener Schnitzel weltweit bekannte »Figlmüller« Stammhaus nimmt ab 13. August den Betrieb wieder auf.

Gourmet

»Le Pic«: Ein Stück Paris in Wien

FOTOS: In der Wollzeile im 1. Bezirk hat kürzlich eine neue Brasserie-Café-Bar eröffnet.

Wein

Perrier-Jouët feierte den »Tag des Champagner«

FOTOS: Prickelnde und kulinarische Köstlichkeiten in »Everybody´s Darling« und in der Grand Étage des Hotel »Grand Ferdinand«.

Bar & Spirits

»The Botanist« Gin-Packages mit Riedel Gläsern gewinnen

Gewinnspiel: Beantworten Sie zehn Fragen zum Thema Gin allgemein sowie zu »The Botanist« und Sie nehmen an der Verlosung teil.

Wein

Vikarus frischt die Schweizer Weinwelt auf

Das Startup der Hotelfachschule Lausanne setzt auf neue Flaschenformen und Weinkonzepte. Der Plan scheint aufzugehen, wie die ersten Verkaufszahlen...

Gourmet

Top 6 Produkte aus dem Salzburgerland

Das Salzburgerland beeindruckt nicht nur mit seinen Landschaften, sondern auch mit einzigartigen Produzenten. Wir haben für Sie aus den Regionen des...

Gourmet

Top 10 Salat-Rezepte

Bei sommerlichen Temperaturen greifen wir besonders gern zu Salat. Und damit meinen wir nicht eine Schüssel grüne Blätter. Unsere 10 Favoriten fürs...

Wein

Weintipp: 99 Punkte für 2017er Sauvignon blanc

Die Winzer vom steirischen Sattlerhof freuen sich über eine sagenhafte Bewertung für den Sauvignon Blanc Trinkaus Kellerreserve Ried Kranachberg G STK...

Gourmet

Graben 30: Fast Food statt Fine Dining

UMFRAGE: An eine der besten Adressen der Wiener City zieht die Burger-Kette »Five Guys« ein. Was sagen Sie dazu?

Wein

Diese Weine empfiehlt Désirée Steinheuer für den Sommer

Die Falstaff Sommelière des Jahres 2020 setzt im Sommer auf Spätburgunder Rosé und Blanc de Noir sowie einen Muskateller.

Wein

95 Punkte für Dom Pérignon 2010

Der mit Spannung erwartete Champagner-Release im Falstaff-Check. Dom Pérignon 2010, das Beste aus einem kontrastreichen Jahrgang.

Lifestyle

Hofburg Wien: Exklusive Sommerführungen

Einmal hinter die Kulissen der großen Veranstaltungen blicken: Mit einer Führung durch das Kongresszentrum der Wiener Hofburg ist dies nun möglich.

Reise

Interview: Jürgen Ammerstorfer über seine Wien-Pläne

Der neue Hoteldirektor des »The Ritz-Carlton, Vienna« im Falstaff-Talk über seine Wien-Vergangenheit, seine internationalen Erfahrungen und seine...

Bar & Spirits

»Everybody's Darling«: Tagesbar mit drei Gesichtern

Die Betreiber des Clubs »Volksgarten« haben bei dem Projekt in der Wiener City mit dem Fernsehkoch Alexander Kumptner kooperiert.

Gourmet

»Hangar 7«: Heimspiel für Martin Klein und sein »Ikarus«-Team

Starkoch Martin Klein und sein Team des Restaurants »Ikarus« bespielen diesen August selbst den Salzburger »Hangar-7«.

Wein, Gourmet

Die jungen Wilden Winzer der Steiermark

Die einen setzen den Weg ihrer Eltern fort, die anderen wagen mit neuen Produkten den Sprung ins eiskalte Wasser: Steirische Jungunternehmer – nicht...

Gourmet

Bachls Restaurant der Woche: Lilli & Jojo

Im Sulztal erwartet die Gäste eine Gastwirtschaft wie aus dem Bilderbuch: Spitzenkoch Joachim Gradwohl und Lilli Kolar warten mit grandioser...

Gourmet

Skurriles Eis: Von Weißwurst bis Räucherfisch

Rund um den Globus werden außergewöhnliche bis ekelerregende Eissorten angeboten. Würden Sie es probieren?

Gourmet

Top 6: Kalte Suppen für heiße Tage

Sie kühlen und sind im Sommer ein Genuss: Wir präsentieren sechs internationale, kalte Suppen-Klassiker.

Gourmet

Top 10: Die besten Rezepte mit Tomaten

Jetzt ist Erntezeit und Höhepunkt der Paradeiser-Saison. Doch was tun mit den Paradies-Früchten? Das sind unsere 10 Lieblingsrezepte.

Gourmet

Ein Plädoyer für eine kulinarische Mittagspause

UMFRAGE: Wie verbringen Sie Ihre Mittagspause? PLUS: Warum von Essensgutscheinen alle Beteiligten profitieren.

Bier

Bier-Quiz: Hopfen, Malz & Co.

Wie gut kennen Sie sich in der Welt von Stourt, Märzen und orter aus? Hier können Sie Ihr Wissen unter Beweis stellen.

Reise

»Hilton Vienna Park« erstrahlt in neuem Glanz

Erste FOTOS der komplett renovierten Wiener Hotel-Ikone. Neue einladende Terrasse, neue Bar »Selleny's«, neues Restaurant »Lenz«.

Reise

Jürgen Ammerstorfer ist neuer GM im »The Ritz-Carlton, Vienna«

Der gebürtige Österreicher übernimmt die Leitung des Luxushotels an der Wiener Ringstraße.

BECAUSE WE LOVE TRAVELLING!

Falstaff setzt in puncto Wanderlust jetzt neue Maßstäbe und launcht im Dezember 2020 den ersten gedruckten Hotel Guide. Das Voting läuft noch!

BATHROOM GOALS!

Berge, Meer, Luxus pur: Diese Hotels bieten ein Badeerlebnis mit dem ultimativen Ausblick.

September to remember

Wenn der Sommer sein Comeback feiert, schlagen die Herzen von Reisenden noch einmal höher: Wir haben die #placestostay für einen traumhaften...

Luxus à la Robinson Crusoe

Ein Passagierflugzeug im Dschungel? Was wie ein Ausschnitt aus einem Abenteuerfilm klingt, ist im Hotel Costa Verde in Costa Rica ein Urlaubserlebnis...

A Bohemian Lovestory

Paradiesisch thront das neue Soho Roc House Mykonos inmitten eines felsigen Abschnitts an der kykladischen Küste mit Blick auf die Ägäis.

Luxus mit Höhenflug

Arrangement mit privatem Helicopterflug: Mandarin Oriental verbindet die Schweiz mit Italien: Ab jetzt ist die Strecke vom Genfer See zum Comer über...

From Vienna with Love

Warum in die Ferne schweifen? Das Gute liegt nämlich tatsächlich sehr nah: In unseren Top 10 Hotels aus Österreichs Hauptstadt treffen...

2020's Luxury: Europas schönste Hotspots

Innerhalb weniger Wochen haben sich die Reisetrends grundlegend geändert. So locken diesen Sommer vor allem Natur, großzügige Unterkünfte und...

Banyan Tree Hotels & Resorts setzt neue Maßstäbe

Banyan Tree Hotels & Resorts ist einer der international führenden Anbieter von Premium-Resorts, Hotels und Spas, der vier preisgekrönte Marken unter...

Genuss mit Seehöhe

Over the top? Zwischen imposanten Berggipfeln und unübertroffenem Luxus haben wir uns auf die Suche nach den schönsten Chalet Hotels gemacht.

Pool with a view

Zwischen imposanten Gipfeln, weiten Tälern und sonnigen Waldhängen lässt es sich an heißen Sommertagen an den Hotelpools in Südtirol besonders gut...

Neuer Luxus für Mailand und Sizilien

Rocco Forte Hotels verstärkt sein Engagement in Italien mit zwei neuen Projekten.

Glanz und Gloria

Von 2. bis 12. September wird das Hotel zum Hauptknotenpunkt der legendären Filmfestspiele. Um die Rückkehr der großen Filmveranstaltung zu...

It's getting hot out here

Sonne pur, ein traumhafter Ausblick und erfrischende Getränke - für alle, die sich in diesem Sommer nicht am heimischen Fensterrahmen sonnen möchten,...

Luxus der Extraklasse in der traumhaften Čikat-Bucht

Die Insel Lošinj in der kroatischen Adria ist ein wahrer Geheimtipp für all die, die eine nahegelegene Luxusoase zum Abschalten suchen. Dem...

Chalet Quarzit

Das Feuerstein Nature Family Resort ist ein naturverbundener Kraftort in den Alpen. Es liegt am Talschluss des Pflerschtals im Norden Südtirols –...

Griechenland: Im Garten der Götter

Weiße Sandstrände, blaue Kuppeldächer, verträumte Fischerdörfer, kristallklare Buchten und unzählige Sonnenstunden: Die Inseln der Ägäis und die...

Die Top 10 Wellnesshotels

Wann haben Sie sich zuletzt etwas Gutes getan? Gerade in herausfordernden Zeiten wie diesen ist es wichtig, dass Sie eines nicht vergessen: Sich...

Alpine Resort Goies

Aktivurlaub trifft Entspannung. Wo? Na, im Alpine Resort Goies in Ladis, Tirol! Eine ausgezeichnete Küche, gleich drei Wellnessbereiche und die Lage...

Die schönsten Golfhotels des Landes

Österreich ist ein Paradies für leidenschaftliche Golfer und alle, die es werden wollen! Entdecken Sie mit uns die charmantesten Golfhotels des Landes...

Boutique Hotel Alhambra & Villa Augusta

Die Insel Lošinj ist einer der wahren Kraftorte Kroatiens. Hier finden Ruhesuchende alle Zutaten für einen traumhaften Urlaub: Türkisblaues Meer,...

Giardino Marling

Sie sehnen sich nach Ruhe und Behaglichkeit? Dann treten Sie ein ins Giardino Marling – Ihr privates Refugium aus Stille, Komfort und dezentem Luxus....

Boutique Hotel die Mittagspitze

„Die Mittagspitze“, wie Ihr Alpenhotel in Damüls auch liebevoll im Hinblick auf die fantastische Lage in den Damülser Bergen genannt wird, erwartet...

Almhof Family Resort & SPA

Das Almhof Family Resort & SPA in Gerlos ist ein ideales Familienhotel im Zillertal für alle Generationen – und dafür ausgezeichnet mit 5 Smileys und...

Grand Hotel Zell am See

Das Grand Hotel Zell am See begrüßt seine Gäste auf einer privaten Halbinsel direkt am Zeller See. Mit Blick auf die Hohen Tauern und das Steinerne...

LOISIUM Hotel Südsteiermark

In der malerischen Landschaft der Südsteiermark, direkt am Fuße der Südsteirischen Weinstraße, thront dieses futuristische Designhotel, in dem immer...

One&Only Reethi Rah

Türkisblaue Lagunen, kilometerlange, puderweiße Sandstrände und spektakuläre Villen – so präsentiert sich eines der exklusivsten Inselresorts inmitten...

Hotel Krallerhof

Dieses exklusive Hotel liegt auf einem sonnigen Hochplateau in Leogang und bietet Ihnen einen wunderschönen Ausblick auf die Leoganger Steinberge. Im...

Alpenhotel Montafon

Inmitten der beeindruckenden Bergwelt des Montafons in Voralberg liegt dieses Luxushotel. Durch seine zentrale Lage ist es sowohl im Sommer als auch...

Sehnsuchtsort: Gardasee

Umrandet von Zweitausendern, geprägt von mediterranem Flair und Olivenbäumen, inmitten malerischer Städte liegt der Gardasee. Ein Gewässer, das zu...

Gufram zeigt mit Skulpturen Größe

Mit einer neuen Kampagne erweckt der italienische Möbelhersteller Gufram seine extravaganten Stücke einmal mehr zum Leben. Die Idee dahinter: Mit...

LIVING hearts: Liegestühle

Hinsetzen, zurücklehnen und einfach genießen lautet das Motto bei diesen Trend-Pieces für den heimischen Outdoor-Bereich. Ob verspielt, klassisch oder...

Summer Hotspot: Hildebrandt Café

In den Sommermonaten wird der Genuss am Liebsten an der frischen Luft gestillt. Grund genug, in den kommenden Wochen die schönsten Schanigärten in...

Sehnsuchtsort: Lissabon

Auf sieben Hügel gebettet liegt eine der charismatischsten Städte Europas: Lissabon. Die Hauptstadt der ehemaligen Seefahrernation Portugal ist so...

LIVING hearts: Pool Buddies

Wer am Pool auffallen will, braucht in diesem Sommer definitiv ein großes Accessoire – und zwar in Form von witzigen Luftmatratzen. Ob ein bunter...

Italian-Flair mitten in Wien

Die neue Aperol-Bar auf der Wiener Donauinsel erinnert an die italienische Riviera und sorgt damit für eine gehörige Portion »Dolce Vita«.

Sehnsuchtsort: Ibiza

Boho-Vibes haben auf der Baleareninsel Ibiza ein unvergleichlich cooles Zuhause gefunden. Neben exklusiven Beachclubs gibt es hier glasklares Wasser...

Tableware Highlights mit Sommer-Flair

Erdige Farben, warmes Ambiente und verspielte Details inspirieren in diesem Sommer die Tafel. LIVING zeigt die neuesten Tableware-Highlights. Ein...

LIVING hearts: Travel Gadgets

Der Sommer entfacht die Reiselust: Grund genug einen genaueren Blick auf die schönsten Pieces für eine entspannte Zeit im Auto, Zug oder Flugzeug zu...

Summer Hotspot: Pizza Senza Danza

Die Pop-Up-Pizzeria »Senza Danza by Alexander Krumptner« verwöhnt diesen Sommer mit neapolitanischen Köstlichkeiten im Wiener Kultclub Volksgarten.

Sehnsuchtsort: Griechenland

Häuser mit strahlend weißem Kalksteinverputz, das Zirpen der Zikaden und urige Tavernen: Griechenland darf bei unserer Reihe mediterraner...

Dior x Shawn Stussy

Die Werke des Designers und Künstlers Shawn Stussy haben nicht nur die aktuelle Herbst/Winter Männer-Kollektion aus dem Hause Dior beeinflusst. Das...

IQOS – Tabakkonsum neu erfunden

Die Produktneuheit IQOS von Philip Morris ist seit Kurzem auch in Österreich erhältlich. Was das Produkt so interessant macht, verrät LIVING.

LIVING hearts: Gießkannen

Gießkannen sind kleine Skulpturen, die in Haus und Wohnung wie Wanderpokale von Zimmer zu Zimmer ziehen: Diesen Frühling treten sie in unglaublicher...

Sommer Hotspot: Bootshaus

An der schönen blauen Donau.. kehrt man jetzt im »Das Bootshaus« ein und genießt bei erfrischenden Drinks und Snacks den Sonnenuntergang in einem von...

Sehnsuchtsort: Marrakesch

Riads, die an 1001 Nacht erinnern, verträumte Gärten, der Duft frisch gemahlener Gewürze und emsiges Treiben in den Souks der Medina – Marrakesch ist...

LIVING Gewinnspiel: Weinverkostung bei der premium Vinothek und Weinbar »Weinhimmel«

Gemeinsam mit der Falstaff prämierten Vinothek und Weinbar »Weinhimmel« verlost Falstaff LIVING eine exklusive Weinverkostung für 10 Personen....

LIVING hearts: Beach Days

Strandtage lassen endlich nicht mehr auf sich warten – diese Trend-Pieces machen die Zeit am Meer oder Pool noch schöner. Falstaff LIVING zeigt die...

Eden Rock St. Barths x Diptyque

Dank der Kooperation des Nobelhotels Eden Rock St. Barths und Diptyque kann der erfrischende Duft der Inselherberge nun auch im eigenen Zuhause Einzug...

Aperitif: Die Vielfalt macht es aus

Über Alternativen und Eigenkreationen spricht Patrick Aichlseder in Bezug auf den Umsatzbringer Aperitif.

»Greiff« Schürzen: Modisch und topaktuell

Die Mode von »Greiff« ist 100 Prozent Fairtrade. Zudem wird auf die Wiederverwertung von Plastikmüll geachtet.

Advertorial

Drinnen wie draußen: »Biophilic Design«

Dieses Design beeinflusst schon länger Architekten und Interior Designer. In Restaurants und Hotels wird mit »Light Versionen« gearbeitet – und das...

Modern, lebendig, zeitlos: Adi Bittermann

Der Grillweltmeister im Profi-Interview über Grillgerichte im Fine-Dining, Aus- und Weiterbildungen und den Nachwuchs in der Branche.

YTC Sieger Retzer beim »Koch des Jahres«

2016 gelang Hermann Retzer der Sieg beim Falstaff Young Talents Cup – jetzt sucht er eine neue Herausforderung beim »Koch des Jahres«.

YTC 2020: Gastgeber gesucht!

Am 23. November 2020 werden die Sieger im Bereich Gastgeber im Schloss Vasoldsberg gekürt. Bewerbungen sind noch bis zum 25. Oktober möglich.

Neue Projektweine vom Weingut Esterházy

Das Weingut Esterházy präsentiert zusammen mit der Vorarlberg Milch und dem Spitzenkoch Michael Gauster die neuesten Produkte – die »Projekt Wein...

Neuer Gin am Markt: »Chill amoi Gin«

Die sechswöchige Corona-bedingte Zwangspause ließ Spitzenkoch Andreas Krainer und Edelbrenner Edgar Wernbacher kreativ werden.

YTC 2020: Köche gesucht!

Am 23. November 2020 werden die Küchen-Sieger im Rahmen der Galanacht der Gastronomie im Schloss Vasoldsberg gekürt. Frist der Bewerbungen: 20....

YTC 2020: Vegan/vegetarische Köche gesucht!

Falstaff Profi sucht erstmals die besten vegan/vegetarischen Köche. Am 5. Oktober 2020 werden sie im »Aiola« Schloss St. Veit in Graz gekürt,...

Schneider übernimmt die Küche im »Stuwer«

Nach der Corona-Pause kommt das Wiener Beisl nicht nur mit einem erneuerten Konzept sondern auch mit Schneider als Küchenchef zurück. Ab 3. August...

Ozonos: Kovac und Trettl neu im Team

Fußball-Trainer und TV-Koch zeigen sich im Interview über den Aircleaner begeistert, der Corona-Viren nachweislich beseitigen kann.

YTC 2020: Bartalente gesucht!

Falstaff Profi sucht erstmals die besten Nachwuchs-Bartalente, am 5. Oktober 2020 werden sie im »Aiola« Schloss St. Veit in Graz gekürt. Bewerbungen...

»Van den Berg«: Von einer »neuen Realität«

Wie und warum 2020 für die Gastronomie noch ein gutes Jahr werden kann, verraten Manfred Van den Berg und Oswald Held im gemeinsamen Profi-Interview.

Hochprozentiges: Klare Aussicht auf die Zukunft

Klimawandel, EU-Verordnungen, ­gesellschaftliche Umbrüche und die Craft-Welle haben nachhaltige Auswirkungen auf die ­Spirits-Branche. Was machen die...

Lohberger: Gemeinsam schwierige Situationen meistern

Reinhard Hanusch und Peter Habersatter, Geschäftsführer der Lohberger Group, über die momentane Lage in der Branche.

Muster.Gamlitz: Keine Superstars, sondern Weinbauern

Auch am Weingut Muster.Gamlitz tüftelt man ohne Ende an den Weinen. Aber nach außen hin will man einfach das sein, was man ist. Reinhard Muster im...

Zielgruppe: Leute, die gerne gut essen

Im Interview spricht Johann Schmuck vom »Broadmoar« darüber, warum er in Oisnitz seinen Betrieb eröffnet hat und über seine Ziele für die Zukunft.

YTC 2020: Pâtissiers gesucht!

Zum zweiten Mal werden die besten Nachwuchs-Pâtissiers am 5. Oktober 2020 im »Aiola« Schloss St. Veit in Graz gekürt. Bewerbungen sind bis 30. August...

Upgrade yourself mit dem »Brotsommelier«

Schmecken, riechen, sehen, fühlen – bei mehr als 3.000 ­verschiedenen Brotsorten in Deutschland kein leichtes Unterfangen.

Kritik der Woche

Alexander Bachl
Bachls Restaurant der Woche: Lilli & Jojo
Zur Restaurant Kritik

Rezept der Woche

Hackfleisch-Spieße mit Käsefüllung
Zum Rezept

Weingut Wagentristl

Großhöflein

Den Grundstein für das heutige Weingut legten die Ururgroßeltern Johann und Julianna Wagentristl im Jahr 1888. Sie übernahm mit ihrer Hochzeit den damaligen »Hof Nr. 135« in Großhöflein. Dazu gehörten neben landwirtschaftlichen Flächen auch Weingärten. In den folgenden Jahrzehnten widmete sich die Familie verstärkt dem Weinbau. Nach und nach verschwanden Viehwirtschaft und Feldbau, der Weinbau hingegen rückte sichtlich in den Mittelpunkt. So wurde im Laufe der Zeit aus dem »Hof Nr. 135« das heutige Weingut in der Rosengasse mit Weingärten an den sanften Hängen des Leithagebirges und dessen Ausläufern. Die besondere Zusammensetzung der Böden sorgt gemeinsam mit dem speziellen Kleinklima der Region für ein einzigartiges Terroir, das in dieser Beschaffenheit anderswo nicht zu finden ist. »Ich bin ein Freund klarer Linien und diese verfolge ich auch bei der Kelterung meiner Weine. So entstehen Weine mit unverwechselbarem Charakter – Weine mit Kraft und Finesse. Mit diesen Weinen will ich andere, aber auch mich sel­bst glücklich machen!«, so Winzer Rudi Wagentristl.

Weingut Malat

Furth bei Göttweig

Das Weingut Malat gehört zu jenen besonderen Betrieben, die in allen Bereichen Spitzenprodukte erzeugen. Weiß, Rot, Sekt und Süß – und das ausschließlich aus den Trauben der eigenen Weingärten. Seit 2008 leitet Michael Malat den 1722 gegründeten Familienbetrieb in Furth-Palt und verwirklicht hier seinen eigenen Weinstil. »Ich will Weine machen, die man gerne trinkt und nicht nur verkostet, und bei jedem von ihnen soll meine persönliche Handschrift erkennbar sein: Eleganz, Finesse und Trinkfluss!« Ein Stil, den bereits sein Vater Gerald verfolgte, der Weinbaupionier des Kremstals, der das Weingut mit seinem visionären Schaffen an die Spitze brachte. »Die Vielfalt unseres Sortiments spiegelt einerseits die lange Tradition, aber andererseits auch das Potenzial unserer Weinbauregion wider«, freut sich Michael Malat über die großartigen Möglichkeiten, die er als Winzer im Kremstal vorfindet. Auf die vielerorts übliche Bewässerung der Rebstöcke verzichtet er ganz bewusst: »Sie würde den Charakter der Rieden verändern. Nur wenn die Reben gezwungen sind, tief zu wurzeln, um an Wasser und Mineralstoffe zu gelangen, kommt der Lagencharakter im Wein vollkommen authentisch zum Ausdruck.« Spontanvergärung für alle Lagenweine und der komplette Verzicht auf Botrytis­trauben sorgen darüber hinaus für ein präzises, wiedererkennbares Profil aller Weine. Diese präsentieren sich klar und transparent, sortentypisch und animierend. Die Malats verstehen es, die gesamte Klaviatur von leichten Weißweinen bis hin zu komplexen Rotweinen perfekt zu bespielen. Jedes Jahr darf man sich auf Spitzenweine aus diesem Haus freuen. Seit 1976 werden Österreichs erste Winzersekte, Malat Brut und Malat Brut Rosé, nach der traditionellen Methode erzeugt. Sortentypische, edelsüße Weine komplettieren die Produktpalette; auch diese zählen stets zu den besten im Land. Im Weingut Malat gilt Perfektion als Leitmotiv, und das seit vielen Generationen.

Weingut Dieter & Yvonne Hareter

Weiden am See

Die Weingärten unseres Familienbetriebes liegen an den sanften Hügeln rund um den beschaulichen Ort Weiden am See. Dank des milden pannonischen Klimas, welches uns warme, gemäßigte Sommer mit vielen Sonnenstunden, jedoch auch genügend Niederschlag beschert, um die Trauben perfekt heranreifen zu lassen, ist es uns möglich, qualitativ hochwertigen Wein zu produzieren. Hierbei stehen die Werte Naturverbundenheit, Tradition und Nachhaltigkeit an vorderster Stelle.Das bedeutet für uns, alle Entscheidungen und Maßnahmen, welche die Weingärten betreffen, methodisch so zu gestalten, dass sie schonend und unterstützend wirken und nachhaltig keine Störung des Ökosystems Weingarten darstellen. Somit ist es uns möglich ausgeglichene Weißweine und charaktertypische Rotweine zu keltern, welche die Besonderheiten des burgenländischen Terroirs, Klimas und Lebensfreude widerspiegeln.Der Weinbaubetrieb Hareter kann auf eine lange Familientradition zurückblicken. Diese Familientradition samt ihren Werten möchte die jüngste Generation nun fortsetzen. Auf unseren Weinbergen ist es uns möglich, klassische Weißweine, sommerliche Roséweine, im Barriquefass ausgebaute Rotweine und - typisch für unsere Region - schmackhafte Süssweine zu keltern.

Weingut Keringer

Mönchhof

Außergewöhnliche Kreationen mit klingenden Namen wie »Aviator«, »Commander«, »100 Days « und »Massiv« sind einige der zahlreichen Erfolgsweine von Robert und Marietta Keringer, einem jungen und aufstrebenden Winzerpaar aus Mönchhof. Nach seiner Tätigkeit bei einem renommierten Spirituosenhersteller kam Robert über Umwege und seine einige Jahre andauernde Tätigkeit als Weinbauberater schließlich zurück zum elterlichen Betrieb. Innerhalb kurzer Zeit schaffte er es, diesen zunächst im Nebenerwerb zu einem mehrfach ausgezeichneten Weinbaubetrieb auszubauen. Mit dem Jahrgang 2011 rief Robert nun eine neue, innovative Weinserie ins Leben: die »100 Days«-Weine. Diese entstehen durch eine spezielle Vinifikationsart: Die besten Trauben der jeweiligen Sorten verbleiben dabei für etwa 100 Tage zusammen mit den Kernen und Schalen im Gärtank. Das ist einzigartig. Die so gewonnenen Weine sind besonders vielschichtig. Doch nicht nur bei den Rotweinen überzeugt der dynamische Winzer mit konstanter Qualität.

Weingut Familie Proidl

Senftenberg

Das Familienweingut Proidl agiert zwischen Tradition und Moderne. 1650 aus dem Bremer Raum zugewandert, betreibt die Familie seit 1738 in Senftenberg, nördlich von Krems und wenn man so will am Beginn des Kremstals, Weinbau. Es verbindet die Weinbauregion der Wachau mit der für das Waldviertel typischen, durch Wald und Fels gegliederten Landschaft tief eingeschnittener Flusstäler. Durch die lange Verwurzelung entstand bei Familie Proidl viel Wissen im Umgang mit den örtlichen Steillagen. Sie beobachten akribisch die Natur und sind »Wein-Bauern« mit Leib und Seele. Im Spannungsfeld aus der Erfahrung von Generationen und ihrer Neugier allem Wissenswerten gegenüber entsteht eine lebendige, sinnvolle Tradition. Die Proidls verstehen sich als Handwerker, als Bergweinbauern mit Vergangenheit und Gegenwart. Aber auch auf einem steilen Weg in die Zukunft! Im Keller herrscht Minimalismus. Durch die hochmineralischen Böden Senftenbergs und die naturnahe Bearbeitung der Weingärten, braucht man im Keller nur mehr wenig einzugreifen, wie Franz Proidl überzeugt ist. Die wichtigsten Behandlungsmittel sind dabei Geduld, Verkostung und Beobachtung. Statt Fässer und Tanks zu belästigen, gibt Familie Proidl den Weinen die Zeit, die sie brauchen, um sich selbst zu finden. Bei Weinen vom Weingut Proidl dauert die »Weinwerdung« daher nicht zwei bis drei Wochen, sondern drei bis zwölf Monate. So entstehen lagerfähige Weine ohne Ablaufdatum, das verstehen die Proidls unter Nachhaltigkeit.

KulturWeingut Kästenburg

Ratsch an der Weinstraße

Die Kästenburg ist ein Weingut mit historischen Wurzeln. Es wurde 1638 erbaut, gehört zu den ältesten in der Region und befindet sich seit circa 120 Jahren im Besitz der Familie Jakopé, die es nun in der fünfter Generation bewirtschaftet. Am höchsten Punkt der Südsteirischen Weinstraße gelegen, hat der Gastgarten die schönste Rundumsicht. Zusätzlich ausgestattet mit neun individuell eingerichteten Winzerzimmern und Appartements wird das Weingut von Ilse Jakopé, Gastwirtin und Sommeliere, sowie ihrem Ehemann und Kellermeister Werner Barthau geführt, und die nächste Generation steht schon in den Startlöchern. Auf acht Hektar werden neben klassischen steirischen Rebsorten auch Rotweine wie Blauer Wildbacher Cabernet Sauvingnon und Pinot Noir ausgebaut. Das Weingut ist seit 2017 einer der ersten nachhaltig zertifizierten Betriebe, der außerdem 0,5 Hektar Biospeisetrauben anbaut und vermarktet. Des Weiteren ist dem Weingut, das schon mehrfach im »SALON Österreich Wein« ausgezeichnet wurde, eine Sektmanufaktur angeschlossen. Hier wird ausschließlich nach der traditionellen Methode versektet, egal, ob Riesling, Muskateller oder Chardonny. Zudem ist neben Rosé- und Pinot-Noir-Sekt auch ein Pet Nat im Sortiment enthalten.

Marchesi di Barolo

Barolo

Marchesi di Barolo Die Antiche Cantine dei Marchesi di Barolo befinden sich in einem herrlichen Palazzo in Barolo, das Schloss des Marchesi Falletti überragend.Hier begann vor mehr als 200 Jahren die Geschichte einer Weinkellerei, eingebettet in die sanften Hügel der Langhe, auf denen ein Wein geboren wurde, der später zu Ehren seines Geburtsortes Barolo genannt wurde. Niemand konnte damals ahnen, dass dieser Wein eines Tages König werden würde: der König der Weine, der Wein der Könige.Die Geschichte beginnt genau 1807, als der Marchese von Barolo, Carlo Tancredi Falletti, in Paris eine französische Adlige und Urenkelin des Finanzministers des Sonnenkönigs, Juliette Colbert di Maulévrier, heiratete. Es war Juliette selbst, die das große Potenzial des im Barolo erzeugten Weins verstand, der erst nach vollständiger Gärung und langer Lagerung im Holz alle typischen Eigenschaften des Bodens und der Rebe offenbaren konnte. Hierfür Verantwortlich zeigt sich die Rebsorte Nebbiolo, kraftvoll und streng, die in der Lage ist, sich über die Zeit hinweg zu entfalten und alle Merkmale dieses außergewöhnlichen Gebiets auszudrücken. 1864, mit dem Tod von Juliette, starb die angesehene Falletti-Dynastie aus: Um ihr Andenken und ihre karitative Tätigkeit fortzusetzen, wurde auf Geheiß der Marchesi die Opera Pia Barolo gegründet. Diese Gründung sollte sich mit der Geschichte einer anderen Barolo-Familie überschneiden: der Familie Abbona, die am Fuße des Schlosses des Marchese ihr eigenes Weingut Cavalier Felice Abbona e Figli gegründet hatte. Tatsächlich gelang es Pietro Abbona zusammen mit seinem Bruder Ernesto und den Schwestern Marina und Celestina 1929 die Agentur der Tenuta Opera Pia Barolo zu kaufen.  Dazu gehörten auch die antiken Weinbau- und Reifekeller der Marchesi di Barolo. Heute setzt die Familie Abbona die vor mehr als zwei Jahrhunderten begonnene Arbeit der Marchesi fort: die Herstellung von Qualitätsweinen, die dazu bestimmt sind, Jahr für Jahr die Geschichte einer großen Weinkellerei zu bereichern, in der sich Gegenwart und Tradition treffen und in der seit mehr als fünf Generationen ein wichtiges Erbe an Weinbergen, Kellern und Wissen weitergegeben wird.Dank einer mittlerweile historischen menschlichen Erfahrung sind Anna und Ernesto zusammen mit ihren Kindern Valentina und Davide die treuen Interpreten der Vielfalt der Lagen und einheimischen Reben, wobei sie deren Typizität strikt respektieren und bewahren. Mit der Weinbereitung der Trauben, die aus den eigenen Weinbergen und von den vielen über die Jahren rigoros ausgewählten Vertragswinzern stammen, wird besonders die Lage und die einzigartige Prägung der einzelnen Weinberge hervorgehoben.

Icario

Montepulciano (SI)

Kompetent und sehr gastfreundlich heißen wir alle Gäste bei uns willkommen, die guten Wein lieben und die Natur, Kunst und Geselligkeit genießen wollen.Das Weingut Icario liegt in Montepulciano in der Toskana an der Grenze zu Umbrien, Dies ist ein Fleckchen Erde, das seine Ursprünglichkeit, Unberührtheit und Schönheit bewahrt hat. Statt großer Fabriken gibt es hier Handwerksbetriebe, kleine Läden und die Kultur der Gastfreundschaft. Seit 2015 ist Icario im Besitz der Dr. Helmut Rothenberger Holding aus Salzburg, eines der größten industriellen Familienunternehmen Europas. Dr. Helmut Rothenberger will hier Terroir-Weine produzieren, die mit zum Besten gehören, was die Toskana zu bieten hat: »Wir glauben an hohe Qualität, harte Arbeit, Dynamik, Respekt und Bescheidenheit. Alle diese Dinge sind auch Teil unserer Philosophie als Besitzer von Icario.«Unsere Aufmerksamkeit gilt ganz besonders den autochthonen Rebsorten wie Prugnolo Gentile – wie Sangiovese im Gebiet von Montepulciano heißt –und Colorino. Zudem sind wir offen für Experimente, wie auch unser Weißwein NYSA (aus Pinot Grigio, Traminer und Rheinriesling) zeigt. Teil der Produktionsphilosophie ist es, dass möglichst wenige Eingriffe in Rebberg und Keller ein Maximum an Qualität erbringen sollen: Seit 2018 werden geologische Untersuchungen durchgeführt, um ausschließlich Weine zu keltern, die dem Terroir entsprechen. Die Trauben werden per Hand gelesen, streng selektioniert und auch im Keller wird möglichst schonend nach dem Prinzip der Schwerkraft gearbeitet. Die Architektur des Kellers – nach ökologischen Richtlinien vorwiegend mit Naturmaterialien erbaut – stammt vom römischen Architekturbüro Valle.Teil der Philosophie ist es auch, Weinliebhabern diese einzigartige Region im Herzen Italiens näherzubringen: Deshalb steht als Teil des Besitzes die Villa Icario den Gästen zur Verfügung, eine Luxusunterkunft, die Hospitality auf höchstem Niveau bietet. Darüberhinaus werden in der Kellerei Degustationen, Mittagessen mit Weinbegleitung und auf die Wünsche der Gäste zugeschnittene Events angeboten.Icario Wine ClubSeit einigen Tagen ist der neue Icario Wine Club online, eine exklusiver Zirkel, der seinen Mitgliedern Rabatte auf den Weinkauf und den Aufenthalt in der Villa Icario vorenthält. Die Einschreibung kann direkt auf der Weibseite www.icario.it im Wine Club Bereich vorgenommen werden.

Venturini Baldini

Roncolo di Quattro Castella (RE)

Das Familienweingut Venturini Baldini liegt am Fuße des Apennins in der Emilia-Romagna zwischen Parma und Reggio Emilia.  Seit 1976 steht der Name Venturini Baldini für elegante Schaumweine aus der Emilia. Mit einem bewussten Umgang mit natürlichen Ressourcen, einer starken Verbindung zum Terroir und seiner Tradition produzieren wir innovative Bio-Weine, die die Vielfalt von Emilia verkörpern. Die Geschichte des Weinguts reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück.  Aber erst im Jahre 1976 begann die Familie Venturini Baldini mit der Herstellung von Wein, und schon früh entschied mansich, sich auf den ökologischen Weinbau zu konzentrieren. Seit dem Jahr 2015 wird das Weingut von der Familie Prestia verwaltet, die die Marke Venturini Baldini mit Hilfe des Winzers Carlo Ferrini neu interpretiert und weiterführt. Die 32 Hektar großen Weinberge sind biologisch bewirtschaftetund zertifiziert. Unser Wein ist nicht nur ein Ergebnis der Natur, sondern auch Ausdruck unserer mentalen Einstellung. Wir glauben fest an die Bedeutung einer kurzen Lieferkette, die Verwendung traditioneller Weinherstellungsmethoden und Rebsorten sowie an kontinuierliche Innovation.Unsere Ernte erfolgt manuell und die Produktion pro Hektar ist auf 100 Zentner begrenzt, um die Reben zu respektieren und die Exzellenz unserer Weine zu gewährleisten. Es ist unser Ziel, vergessene historischer und autochthoner Reben wie Malbo Gentile, Spergola, Montericco zu fördern und mit innovativen Methoden der Weinherstellung die Vielfalt und Qualität der Weine von Emilia aufzuzeigen.

Weingut Dr. Heger

Ihringen

Joachim Heger nennt einige der wärmsten Lagen des Lands sein Eigen. Para­doxerweise scheint das im warmen Jahr 2018 kein Nachteil gewesen zu sein. Vermutlich liegt das daran, dass Hegers Weinbergs-team es gewöhnt ist, mit Hitze und Trockenheit umzugehen. So haben beide Weißweine aus dem Achkarrer Schloßberg bei allem Volumen auch eine wunderbare Balance. Frische und Sehnigkeit charakterisieren die 2017er Spätburgunder, mit einem subtilen Häusleboden an der Spitze. Und Heger pflegt auch die Nischen: Silvaner, Muskateller und Co sind bei ihm stets eine Entdeckung wert.

Weingut Hans Wirsching

Iphofen

Die Iphöfer Klassik, für die das Weingut bekannt ist, erfährt derzeit eine sanfte Politur. Doch Andrea Wirsching geht mit Augenmaß vor: Ein klein wenig Patina darf sein, aber der Gesamteindruck ist strahlend und klar. Oder um es auf die Weine zu beziehen: Die stille und auf Langlebigkeit angelegte Art der Echter-Berg-Weine wird nicht angetastet, und auch die edelsüßen Nischen bleiben besetzt (sogar auf herausragende Weise). Zugleich haben die Weine an Präzision zugelegt, und manche erkunden – siehe »Sister Act« – neue, frische stilistische Ansätze. Ein starker Gesamteindruck!

Krenn 49 - Der Winzer. Die Winzerin.

Edelsbach bei Feldbach

Krenn.49Der Winzer. Die Winzerin ZWEI QUERDENKER AM (WEIN)WERKSeit 1968 liegt die Leidenschaft in Edelsbach 49 im Wein, nun bei Winzer Josef und der Winzerin Barbara. Begonnen hat alles auf der Hödlleitn, dem Hausweingarten, wo Großvater Josef I. den Grundstein für die Gegenwart gelegt hat. Das Winzerpaar ist überzeugt, dass ehrlicher Wein im Weingarten entsteht, daher befindet sich der Weinhof seit 2019 auch in der Umstellung auf den biologischen Weinbau.VON NATUR AUS GUT ZUR NATUR……denn Natürliches ist gut für uns. Unsere Weine entstehen frei von Konventionen, dafür mit umso mehr Achtsamkeit für die Natur. Die Reben wachsen rund um unser Haus in Edelsbach auf der Hödlleitn und am Ried Langedl. Auf diese eindeutige Herkunft sind wir sehr stolz, daher finden Sie die 49 – unsere Hausnummer – auch in unserem Namen. Knapp 5 ha Weingarten bewirtschaften wir gemeinsam mit unserer Familie, eine 100%-ige Handlese ist für uns selbstverständlich. Entsprechend der Philosophie »Der Wein braucht Zeit« wird jeder Wein nicht nach einem Standardschema hergestellt, sondern mit liebevoller Handarbeit jedes Jahr neu kreiert. Wir sind der Überzeugung, dass Wein gut schmecken, gut tun, ehrlich und gerne auch etwas wild sein soll.  All unsere Weine erzählen Geschichten, haben Ecken und Kanten und sind dennoch rund. Sie sind vollkommen in ihrer Unvollkommenheit und zeichnen sich durch Langlebigkeit und einen starken Charakter aus. Sie sind unsere Muse und Lehrmeister zugleich. Wir möchten uns mit ihnen weiterentwickeln, experimentieren und nicht in Größe sondern in Wertschätzung wachsen. EHRLICH ESSEN & TRINKENbei Winzer & WinzerinUNSERE ZUTATENWas uns die Natur, die Saison und die Region schenkt. Das lässt uns kreativ sein und je nach Jahreszeit neue Gerichte anbieten.Von traditioneller Buschenschankjause, über frische Wildkräutersalate, Fisch aus steirischem Gewässer, hausgemachtem Roastbeef bis hin zu veganen Köstlichkeiten, soll es bei uns niemandem an irgendetwas fehlen. Wir lieben es, Tradition mit Moderne zu kombinieren, um die Geschmacksknospen unserer Gäste zum Tanzen zu bringen. DAS BESONDEREWir machen alles in liebevoller Handarbeit selbst. Neben neuen Ideen ist uns das bewährte Handwerk und die erprobten Familienrezepte sehr wichtig. REGIONAL, SAISONAL UND KOMPROMISSLOS VOM BAUERNOb Käse, Gemüse oder Fleisch, wir kaufen ausschließlich beim Bauern aus dem steirischen Vulkanland.Wir sind sehr stolz darauf, dass wir unsere Hauptzutaten aus einem Umkreis von maximal 15 km beziehen.TIERWOHLEine artgerechte Tierhaltung ist für uns unumgänglich. Natürliches Licht, frische Luft, 200% Platz, reichlich Stroh, gentechnikfreies Futter und langsames Wachstum sind für unsere Schweine keine Besonderheit, sondern eine Selbstverständlichkeit! Die Schweine werden bei uns am Hof von der Nase bis zum Schwanz nach traditionellen Rezepten veredelt.Wir sind glücklich und dankbar, dass wir in unserem Beruf auch unsere Berufung gefunden haben und eine Arbeit ausüben, der wir mit Leidenschaft nachgehen, in der wir uns dann und wann verlieren und uns immer wieder selbst entdecken. Denn am Ende soll ein gutes Gefühl bleiben. BUSCHENSCHANKFeb. bis Ende Nov.Fr ab 17 Uhr, Sa, So ab 15 UhrAb-Hof Verkauf: ganzjährig: Mi-Fr 8-12 u. 14-18 UhrSa: 9-12 Uhr und gegen VoranmeldungWEINLINIENALTE REBEN: Mindestalter der Rebstöcke von 25 Jahren. 18 Monate HolzreifeVOM SAND: feingliedrige Speisenbegleiter mit Dichte am Gaumen. Im großen Holzfass ausgebaut(S)CHALE: Naturweine, unverfälscht ehrlichVULKANLAND STEIERMARK DAC: Fruchtig & charaktervollSPEZIALITÄTENMuscaris (S) - Naturwein, auf der Trauben(S)chale vergorenBurgundercuvée RIED LANGEDL: Weißburgunder & Chardonnay, aus 40 Jahre alten Reben

Domäne Wachau

Dürnstein

In den Wachauer Terrassen bläst seit einigen Jahren ein stürmischer Wind. Seit Weingutsleiter und Master of Wine Roman Horvath und Kellermeister Heinz Frischengruber die Geschicke der Domäne Wachau lenken, hat das Weingut und seine Winzerfamilien eine kaum gekannte Dynamik erfasst. Innerhalb kürzester Zeit stieg man zu den Big Playern an der Donau auf, nicht zuletzt aufgrund eines ausgeklügelten Weingartenprogramms und akribischer Qualitätsarbeit. Der Steilheit und Höhe der Terrassen wird Tribut gezollt, Einzellagen werden separat verarbeitet. Handlese und gezielte Selektion sind Basis für perfektes Traubenmaterial. Resultat ist ein einmaliges Spektrum unterschiedlicher Veltliner und Rieslinge, die der Vielfalt der großen Wachauer Lagen gerecht werden und längst auch die internationale Weinwelt zum Staunen gebracht haben. Top-Weine entstehen im Weingarten – und obwohl die Domäne Wachau einen der modernsten Weinkeller der Region besitzt, respektiert man die altbewährte Philosophie: minimale Intervention wird als naturgemäßer Idealzustand verstanden. Vom duftig-leichten Muskateller über komplexe, elegante Smaragde bis zu alten Veltlinerbränden kann das komplette Sortiment in der domäneeigenen Vinothek, die einen zeitgemäßen Kontrapunkt zur barocken Welt des gegenüberliegenden Kellerschlössels darstellt, probiert werden.

Weingut Setzer

Hohenwarth

Hans Setzer und seine Frau Uli gehören zu jener Generation der österreichischen Winzer, die Wein zum Lebensstil erhoben haben. Dies zeigt sich in der Präsenz ihrer Weine in namhaften Top-Restaurants von Österreich bis Los Angeles und In-Locations von New York bis Ibiza. Neben dem Grünen Veltliner, der mit Abstand die wichtigste Rolle im Betrieb spielt, ist die uralte Weißweinrebsorte Roter Veltliner maßgeblich. Das Herzstück des Roten Veltliners bildet die Lage Kreimelberg: Über 40 Jahre alte Rebstöcke wachsen auf 20 Meter tiefem Schotterboden. Grüner Veltliner wird in fünf verschiedenen Gewichts­klassen ausgebaut. Die Weinviertel-DAC-Reserve »8000« ist das Flaggschiff des Hauses: Die Zahl bezieht sich auf die Menge der gepflanzten Reben pro Hektar in der besten Lage des Betriebs namens Laa. Die hohe Bepflanzungsdichte, der extrem kalkreiche Boden und das genetisch alte Grüner-Veltliner-Pflanz­gut formen diesen Wein. Beide Setzers sind gelernte Önologen, ihre Begeis­terung gehört dem Grünen und Roten Veltliner.

Weingut Wohlmuth

Kitzeck im Sausal

Einhundert Prozent Handarbeit, minimale Erträge und steilste Hanglagen, so kann man diesen Top-Betrieb knapp charakterisieren. Das Sausaler Weingut Wohlmuth arbeitet unter extremen Bedingungen und schafft dabei Weine von großer Finesse. Seit 1803 keltert die Familie Wohlmuth ihre Weine im südsteirischen Kitzeck im Sausal, dem höchstgelegenen Weinbauort Österreichs, und sehr viel hat sich seither an ihrer Arbeit im Weingarten nicht geändert. Nach wie vor werden die massiven Schiefersteine der Bodenoberfläche mit Hämmern klein geschlagen, und jeder einzelne Rebstock wird mühselig in die kargen Böden gearbeitet. Bewässerung gibt es keine, und die steilsten Rieden mit einer Hangneigung von bis zu 90 Prozent werden mit der Sense gemäht und zählen zu den steilsten Rebbergen Europas. Dass hier nur händisch gelesen werden kann, versteht jeder, der einmal zwischen den vertikal angelegten abschüssigen Rebzeilen gestanden ist. Pro Hektar sind jährlich bis zu 1.200 Arbeitsstunden notwendig bis der fertige Wein in den Fässern liegt. Die Riedentypizität steht bei allen Weinen an oberster Stelle, denn die für Kitzeck im Sausal so speziellen Schieferböden geben im wahrsten Sinne des Wortes den Ton an: Dr. Wunsch, Hochsteinriegl, Edelschuh, Gola, Sausaler Schlössl und Steinriegl heißen die besten Rieden der Wohlmuths, ihre Böden bestehen aus rotem, grauem und blauschwarzem quarzitreichen Schiefer oder einem Kon­glomerat aus diesen Gesteinen. Langlebigkeit, Vielschichtigkeit und beein­druckende Schiefermineralität zeichnen die Rieden- und Terroirweine aus. Neben der für die Südsteiermark typischen Sauvignon-Blanc-Traube, die im Sausal mehr von Mineralität geprägt ist, produzieren die Wohlmuths auch beeindruckende Rieslinge, Gelbe Muskateller sowie weiße und rote Burgunder sowie Chardonnays. Welsch­riesling und ­Gewürztraminer runden das Sortiment ab. Alle Weine des Weinguts sind Gutsabfüllungen.

Weingut Eder

Gedersdorf

Einzigartig, dynamisch, elegant und regional – so sieht sich das Weingut und seine Weine optimal beschrieben. Seit 1849 wird von Familie Eder in Gedersdorf, einem Ort im östlichen Kremstal, Weinbau betrieben. Der Großteil der Weingärten befindet sich auf den mächtigen Lössterrassen von Gedersdorf und Rohrendorf. Diese bieten die perfekten Bedingungen für ausdrucksstarken Grünen Veltliner und Riesling. Das 20 Hektar große Weingut wird von dem Geschwisterpaar Martin und Marina mit Unterstützung der gesamten Familie geführt. Martin, Winzer aus Leidenschaft, führt seit 2013 den Familienbetrieb in der siebten Generation – Marina, die kreative Ader und rechte Hand, stieg 2017 in das Weingut ein. So unterschiedlich ihre Charaktere sind, so vielseitig sind auch die Weine. Von klassischem, würzigem Grünen Veltliner bis zum kräftigen, ausdrucksstarken Zweigelt im Holz. Trotz neuer Dynamik bleibt das Weingut dem Motto »Familie, Erfahrung, Innovation und Tradition führen zum Erfolg« auch zukünftig treu.

StephanO Das-Wein-Gut

Deutsch Schützen

In den sieben Hektar Weingärten im Südburgenland setzt Stephan Oberpfalzer sorgfältig und bedachtsam einen gezielten Schnitt nach dem anderen: Stock für Stock, ohne den sofortigen Ertrag im Kopf, hat er das Ziel im Blick, die Gesundheit und die ausgewogene und langsame Entwicklung seiner Weingärten zu sichern. Moderne Weingartenbe­wirtschaftung, die es ermöglicht, gesunde, selektionierte Rebstöcke zu schaffen, ist nicht nur Ehren­sache, sondern die Grundlage für naturnahen Weinbau und möglichst schonende Verarbeitung der besten Trauben. Die alte Philosophie der Weingartenarbeit, die den alten Reben hohen Wert zuschreibt und so die Qualität des Ertrags erhöht, vertritt er bis ins kleinste Detail. Die konsequente Fortführung dieser Arbeitsweise auch bei der Vinifizierung führt dazu, dass die Weine des Weingutes StephanO die Sortentypizität und das Terroir des Südburgenlandes auf sehr hohem Niveau widerspiegeln. Entsprechend dem hohen Qualitätsanspruch bei der Weinbereitung werden auch ausschließlich Weine von Rebsorten produziert, die am besten mit den klimatischen Bedingungen und Bodenformationen des Süd­burgenlands gedeihen, allen voran natürlich Blaufränkisch. »trinculo«, »gonzalo« und »prospero«, benannt nach Figuren aus dem Stück »Der Sturm« von William Shakespeare, sind hier die Flaggschiffe, sie werden flankiert von »StephanO rot«, dem Herzstück des Winzers, einer Cuvée aus den typischen Rebsorten des Bordeaux-Gebiets. Seit 2017 wird auch eine eigenständige »Orangewine-Linie« produziert. Die Weine werden – wie alle anderen Weine auch – spontan im offenen Holzbottich vergoren und dann mit besonderer Sorgfalt unfiltriert abgefüllt. Seit dem Jahrgang 2017 ist der Betrieb nun auch offiziell mit dem »Nachhaltig AUSTRIA«-Gütesiegel ausgezeichnet.

Weingut Stiegelmar

Gols

In unserem traditionellen Familienweingut arbeiten mehrere Generationen zusammen, um unsere Vorstellung von Wein zu verwirklichen. Der Fokus auf Qualität ist dabei eine der tragenden Säulen, sowie der Zusammenhalt der Familie und die Nachhaltigkeit ihrer Arbeit, im Weingarten wie im Keller. Die Brüder Hans, Gerhard und Walter Stiegelmar erhalten die Tradition und unterstützen durch Ihre langjährigen Erfahrungen die mittlerweile 3. Generation, Jürgen und Andrea. Mit Ihren innovativen Ideen und interdisziplinärem »know how« sorgen Sie seit dem Jahr 2000 für die Weiterentwicklung des Weingutes und bilden die Basis für zukünftige Spitzenprodukte. Qualität und natürlicher Geschmack entstehen für uns nicht im Labor und nicht durch Zusatzstoffe - guter Wein ist ein Naturprodukt und entsteht im Weingarten. Ein guter Wein ist nach unserem Empfinden nicht einfach die Summe möglichst vieler guter Eigenschaften, sondern setzt Akzente, besitzt Eigenheiten und darf Ecken und Kanten aufweisen. Dadurch definiert er seinen Charakter und spiegelt das Anbaugebiet, das Erntejahr sowie die Handschrift des Winzers wider. Ergebnisse unserer Bestrebungen sind charaktervolle, terroirgeprägte, sortentypische Weine, wobei für uns nicht die Suche nach extremen bestimmend ist sondern die Zusammenführung der einzelnen Charaktereigenschaften zu einem harmonischen Ganzen.

Weingut Scheiblhofer

Andau

Das Weingut Scheiblhofer befindet sich in Andau, im Bezirk Neusiedl am See und zählt mit seinen 85 Hektar Eigenfläche zu den größten Weingütern im Burgenland. Bekannt für den edlen Rotwein »Big John«, wurde der Betrieb von Johann Scheiblhofer aufgebaut und im Jahr 2000 von Sohn Erich Scheiblhofer übernommen. Neben der Produktion von hochwertigen Weinen zeichnet sich der Familienbetrieb durch Modernität, Innovation, Nachhaltigkeit und soziale Kompetenz aus. Als erster Winzer in Österreich wurde Scheiblhofer im Jahr 2017 daher auch mit dem »Leitbetriebe Austria«-Zertifikat ausgezeichnet. Doch damit nicht genug: Im Mai 2017 wurde das Weingut von der Tageszeitung Die Presse gemeinsam mit dem Bankhaus Spängler, der BDO Austria und der Österreichischen Notariatskammer zum besten Familienunternehmen des Burgenlandes gekürt. Im Rahmen der Weinprämierung der Landwirtschaftskammer Burgenland »Best of Burgenland« wurde der Familienbetrieb auch zum »Weingut des Jahres« ernannt. Scheiblhofer zählt zu den Pionieren im Bereich Nachhaltigkeit und zeichnet sich bereits seit Jahren durch seine energieautarke Weinproduktion aus. Möglich macht dies die eigene Fotovoltaikanlage, welche die größte privat betriebene des Burgenlandes ist. Im Frühjahr 2018 erfolgte ein weiterer Ausbau auf insgesamt 268 kWp. Auch die mobile Fortbewegung der MitarbeiterInnen soll künftig energieeffizient erfolgen. Aus diesem Grund wurden bereits Elektrofahrzeuge an­geschafft sowie eine entsprechende Ladestation errichtet. Gelegen an einem der idealsten Weinstandorte Österreichs und im Besitz der meisten Barriquefässer des Landes, gilt Scheiblhofer als wichtiger Arbeitgeber der Region sowie als Unterstützer und Förderer von sozialen Projekten. Das Weingut ist als Wohlfühlort weit über die heimischen Grenzen bekannt. Dieser Erfolg ist nur durch den unermüdlichen Ein­satz aller MitarbeiterInnen und durch den enormen Zusammenhalt der Familienmitglieder möglich.

Winzer

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Schenken Sie Genuss

Verschenken Sie ein Jahresabo mit 9 Ausgaben des Falstaff Magazins und erhalten Sie ein Riedel Gin-Set – Jetzt um nur € 62,– (inkl. Versand und MwSt.)

 

Preis: € 62,–
(inkl. Versand und MwSt.)

Jetzt bestellen

Aktuelles Magazin

Aktuelles Falstaff Magazin
Das neue Falstaff Magazin!

Sommerweine: Die Besten für jeden Typ – Spritzer-Land: Die schönsten Heurigen – Süß, veggie & Co.: So haben Sie noch nie gegrillt

Mehr erfahren

Seefelder Stube

Seefeld in Tirol

Lassen Sie sich den Alltag versüßen und genießen Sie die ländlich-gemütliche Atmosphäre im rustikalen Stil eines Tiroler Gasthauses im Zentrum von Seefeld. Genießen Sie vielfältige Variationen von einheimischen und italienischen Spezialitäten, welche unser Küchenchef frisch für Sie zubereitet! Unsere Mitarbeiter sind stets bemüht, unsere Gäste rund um zu verwöhnen und unser Team lässt jeden Besuch zu einem kulinarischen Erlebnis werden. Bei uns wird mit Liebe zubereitet und herzlich serviert.Wir legen besonderen Wert auf regionale und delikate Köstlichkeiten, welche von italienischen Delikatessen umrandet werden. Gerne präsentieren wir Ihnen beste Qualität in einem Wohlfühlambiente mit Stil. Zutaten, die einen Hochgenuss garantieren, machen die Seefelder Stube zu einem idealen Ort zwischen traditioneller Gemütlichkeit und internationalen Köstlichkeiten.Von größeren Feiern bis zu einem Dinner in trauter Zweisamkeit finden hier alle Gäste das Richtige mit einem maßgeschneiderten Angebot.Wir freuen uns, Sie bei uns verwöhnen zu dürfen!

echt. gut essen im Forsthofgut

90 Punkte, Leogang

Der Name ist das Genussprogramm und zeigt den Anspruch. Michael Helfrichs Küche ist authentisch und von der alpinen Naturküche und den besonderen Zutaten des Pinzgaus inspiriert. Einfach gut zum Essen.

Hotel Steirerschlössl

95 Punkte, Zeltweg

Ein Ort voller architektonischer Schönheit. Um nichts nach steht dem die Küchenlinie, die mit regionalen Produkten punktet, und der kreative Küchenchef, der zu den besten der Region zählt.

Greenvieh

83 Punkte, Mieming

Beim Golfplatz am Sonnenplateau lässt es sich im Greenvieh wunderbar entspannen. Die Küche ist international, Steak und Fisch vom Holzkohlengrill. À la carte und Vier-Gänge-Menü am Abend. Lunch.

Arte Vinum im Hotel Alpine Palace

86 Punkte, Hinterglemm

Das Ambiente im Weinkeller des Fünf-Sterne-Superior-Hotels stimmt, die kreative Küche auch. Regional oder exotisch-originell – eine sehr gute Adresse für das etwas andere Fine Dining.

Fossil

87 Punkte, Purbach

Thomas Pugel, einst Koch im Kloster am Spitz, serviert in der Purbacher Kellergasse seine Idee von gehobener Landgasthausküche, etwa gebratenen Wildfangzander mit fermentierten Roten Rüben.

Stadlkirchner Hofstub’n

82 Punkte, Dietach

Die Liebe zu Italien wird bereits beim Anblick der Speisekarte ersichtlich. Viele Lebensmittel wie Kräuter stammen jedoch aus dem eigenen Garten oder von heimischen Lieferanten.

Kulinarium im Hotel Kaiserhof

93 Punkte, Ellmau

Von mittwochs bis samstags verwöhnt Günter Lampert die Gäste im À-la-carte-Restaurant mit einer sechsgängigen mediterran-alpinen Menüfolge. Terrasse mit Blick auf den Wilden Kaiser. Hauseigene Patisserie.

Post Gourmet Stube im Hotel Post Lermoos

94 Punkte, Lermoos

Alpine Haute Cuisine, inspiriert von der weiten Welt: Küchenchef Thomas Strasser versteht es, traditionelle Speisen erfrischend neu zu interpretieren. Herrliches Ambiente, hervorragende Weine.

Wirtshaus Poststube 1327

85 Punkte, Traunkirchen

Stefan Griessler leitet seit heuer die Küche und führt den erfolgreich eingeschlagenen regionalen Weg konsequent weiter. Mit Seefisch, aber auch mit Blunzenknödel, Rahmbeuscherl und Biobackhendl.

Salzburgerstube im Hotel Salzburgerhof

93 Punkte, Zell am See

Zum Rundum-Wohlfühlpaket im Fünf-Sterne-Superior-Hotel mit Wellness pur gehört eine sehr gute Salzburger Küche mit vielen regionalen Zutaten und auch internationalen Klassikern. Gute Weinkarte.

Il Melograno

88 Punkte, Wien

Im Herzen von Altwien serviert Familie d’Atri noble Pasta-, Fleisch- und Fischgerichte der international-italienischen Art. Von Austern bis Chateaubriand, von Calamari fritti bis Linguine mit Scampi.

Allesisstgut

84 Punkte, Neukloster

Im malerisch gelegenen Hotelrestaurant steht der Slow-Food-Gedanke im Mittelpunkt. Küchenchef Alexander Stoye kennt seine regionalen Lieferanten persönlich. Der Fisch kommt aus dem Neuklostersee, Fleisch von umliegenden Demeter-Bio-Bauernhöfen und Wild aus den nahen Wäldern.

DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort

85 Punkte, Großarl

Die Edelweiss Mountain Cuisine hat den Namen zum Programm gemacht. Die Vorgaben machen die Jahreszeiten und die Zutaten aus der Umgebung, die gut gekocht und schön präsentiert auf die Teller kommen.

Au Premier

90 Punkte, Zug

Inmitten der Zuger Altstadt liegt das altehrwürdige Hotel Ochsen mit seinem Restaurant Au Premier. Küchenchef Rainer Sigg verwöhnt die Gäste mit saisonalen Spezialitäten aus der Region. Die Weinkarte bietet viele Spitzengewächse aus Deutschland und der Schweiz.

Salon Marie im Grand Hotel Wiesler

85 Punkte, Graz

Das Ambiente ist runderneuert – mit der Bar als echtem Hingucker. Die Highlights sind Steak, Wiener Schnitzel und herrlich saftige Sonn- und Festagssbraten. Dazu passen feine Cocktailkreationen.

Shao Kao

82 Punkte, Dornbirn

Die Zubereitung über offenem Feuer ist für Steak- und Fischfans ein Traum. Dank Vorspeisenvielfalt (Dumplings probieren!), Sushi-Qualität und Weinauswahl ist das moderne Lokal für jeden Anlass ideal.

MAST Weinbistro

90 Punkte, Wien

Fantastisches Weinbistro in einer ruhigen Ecke des neunten Bezirks. Superfeine, ambitionierte Küche, spannende Weine, legere Atmosphäre. Täglich wechselnde Mittagsmenüs.

IMLAUER Sky Bar & Restaurant

86 Punkte, Salzburg

Über den Dächern von Salzburg speist man im Imlauer Sky international-österreichisch in guter Qualität. Der Blick ist atemberaubend, die Bar sehr schön und der Service ansprechend.

Restaurants

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Aktuelle Restaurantbesuche

Die neuesten Einzel-Bewertungen unserer Falstaff Gourmetclub-Mitglieder

  • Hiša Denk (92 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 100 Punkten
  • Jamek (86 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 89 Punkten
  • Schweizerhaus (78 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 80 Punkten
  • Salonplafond (81 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 84 Punkten
  • Osteria Veneta (85 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 80 Punkten
  • El Gaucho am Rochusmarkt (86 Falstaff-Punkte) Zuletzt bewertet mit: 82 Punkten
Alle Restaurants anzeigen

Joma

87 Punkte, Wien

Eigentlich eine Café-Brasserie-Bar als Ganztageslokal. Ein Mix aus urbanem Design und Wiener Gemütlichkeit dient als Erweiterung des eigenen Wohnzimmers. Eine kleine, aber feine Auswahl an interessanten Ginsorten, ein buntes Potpourri an Weinen und einige interessante Cocktails.

Fabios

93 Punkte, Wien

Die Bar im Fabios ist mindestens so beliebt wie das Restaurant selbst. Und das will etwas heißen, denn das Fabios zählt zu den erfolgreichsten Gastronomiebetrieben des Landes. Negroni, Amber Margarita, Magic Milktea: Das sind nur einige der Cocktail-Empfehlungen des neuen Barchefs Ferenc Haraszti.

Anton's Bar, Grand Etage im Suvretta House St. Moritz

90 Punkte, St. Moritz

Die legendäre Bar, eingerichtet im eleganten Stil der 1920er-Jahre, ist ein beliebter Treffpunkt im nicht minder legendären Ski-Ort. Bei Livemusik lässt man hier den Tag ausklingen und geniesst dazu klassische Drinks, Cocktails und mehr als 36 Ginsorten, die Bargeschichte geschrieben haben.

Cigar Lounge

Berlin

DUKE Bar & Cigar Lounge In der Cigar Lounge im ELLINGTON HOTEL BERLIN kommen Zigarrenfreunde dem Paradies ziemlich nahe. Hier können Tabakgenießer unter Freunden und mit dem richtigen Drink in der Hand noch mit Stil rauchen… Die frisch gedrehte Zigarre in der einen Hand – ein Glas mit erstklassigem Rum in der anderen. Lassen Sie sich in den schweren Ledersessel fallen und entfliehen Sie bei kubanischen Rhythmen dem Alltag. Das DUKE Bar Team empfiehlt Ihnen außergewöhnliche Rum und Whiskey Sorten aus aller Welt und hält Zigarren aus den besten Anbaugebieten im Schrankhumidor bereit. An jedem letzten Sonntag im Monat trifft sich hier von 16 bis 18 Uhr der Duke Bar Cigar Circle. Zigarren-Aficionados genießen zu jeder gekauften Zigarre zwei passende Spirituosen und Barfood. Wer möchte, tauscht sich bei einer Partie Schach oder Backgammon mit gleichgesinnten Genießern, Interessenten und Experten aus. Plätze sind jedoch limitiert, eine Reservierung ist erbeten: cigarcircle@ellington-hotel.comDie Cigar Lounge im ELLINGTON HOTEL BERLIN kann von Nicht-Hotelgästen durch einen separaten Eingang erreicht werden. Im Speakeasy-Stil genügt ein Klingeln. Für bis zu 30 Personen kann die Lounge exklusiv angemietet werden. Bei Interesse wenden Sie sich an das Convention & Event Team: +49 (0)30 68 315-2500 oder event@ellington-hotel.com

The Bank Bar

94 Punkte, Wien

Entspannt und charmant: The Bank Bar präsentiert sich in der historischen Kassenhalle des ehemaligen Bankgebäudes. Einer der elf Signature Drinks namens »Tea Time« wird mit Wodka, Zitrone und Vanille serviert. Internationales Publikum.

Spiritus

93 Punkte, Mainz

Die Bar mit dem sinnigen Namen bietet ihren Gästen Ungewöhnliches. Die Drinks werden je nach Wunsch und Geschmack vom kompetenten Barteam individuell zusammengestellt, dafür steht eine breite Auswahl an Spirituosen und hausgemachten Infusionen, Säften und Sirupen bereit.

Aurora Rooftop Bar

90 Punkte, Wien

Die markante gläserne Rooftop-Bar am Hauptbahnhof läuft ganzjährig im skandinavischen Modus. Neben viel Aquavit – im Sommer mit Belvedere-Blick, im Winter am Kamin – locken auch die Eigenkreationen wie das »Wiener Madel« auf den 16. Stock des »Andaz«-Hotels. Spannend auch das Hausbier mit Wacholder (!).

Bar El Circo im Europa-Park Hotel Resort

87 Punkte, Rust

Das Interieur in der warm ausgeleuchteten Bar erinnert an ein buntes Zirkustreiben. Alles funkelt und glitzert golden, eine Welt voller Artistik, Clowns und Zauberei. Dazu magische Cocktails, Longdrinks und andere ausgewählte Spirituosen. Lauschige Sommerterrasse im Innenhof.

Onyx Bar

92 Punkte, Zürich

Beeindruckend wirken die hohen Regale hinter dem Bartresen aus Onyx-Quarzmineral, die mit ausgewählten Spirituosen bestückt sind und vom weitreichenden Angebot dieser Bar zeugen. Natürlich dürfen nebst Cocktailkreationen, Club-Sandwich und Kaviar auch handgerollte Zigarren nicht fehlen.

Jamboree

Berlin

Lass Dich mitnehmen auf eine Zeitreise in die 80er-Jahre! Das Jamboree lädt mit ausgefallenen Drinks und Live Musik zum Verweilen ein. Der Spirit der 1980er ist nicht nur am Interieur zu erkennen, welches im Industrie- und Vintagdesign gehalten ist, sondern dient ebenfalls als Vorlage für die einzigartigen Cocktailkreationen und Snacks des Bar Teams. Genauso ausgefallen wie die Drinks sind die meisterhaften Werke, welche die Wände der exzentrischen Bar zieren. Im Jamboree trifft gemütliche Wohnzimmeratmosphäre auf urbanen Flair. Hier finden Nachtschwärmer und Kunstliebhaber zusammen und lassen sich gemeinsam von den Werken junger Künstler inspirieren, welche im Jamboree jederzeit eine Plattform finden. Ganz vorn dabei sind die DJ´s von NEUGUT, die mit ihrem besonderen Konzept aus Kunst und Musik jeden Samstag ab 21 Uhr für die feinsten Elektrobeats der Stadt sorgen. Sei dabei und genieße einen großartigen Abend im Jamboree, Deinem Wohnzimmer am Potsdamer Platz.

Mama Thresl - The Island Bar

87 Punkte, Leogang

Eine Genussinsel in den Leoganger Steinbergen. Die hippe »Island Bar« des Mama Thresl ist Treffpunkt für Hotelgäste wie Einheimische. Das freundliche und flinke Barteam mixt gute Classics und fantasievolle Signature Drinks wie »mamas Love Mule«. Hausgemachte Limo und selbst gemachter Eistee. Gute Bierauswahl.

Émile im Hilton Vienna Plaza

89 Punkte, Wien

Bar im Hilton Hotel Vienna Plaza mit Art-déco-Ambiente. Das Konzept für die Cocktails stammt von Kan Zuo (The Sign), die Zutaten stammen aus den verschiedensten Regionen der Welt. Eine Bar mit internationalem Flair, nicht untypisch für ein Hotel dieser Art.

Isarbar im Sofitel

86 Punkte, München

Die elegante Hotelbar mit Terrasse und Bibliothek ist im ehemaligen königlich-bayerischen Postamt untergebracht. Hier kann man einen Signature-Cocktail oder einfach nur ein Glas Champagner genießen. Dazu werden kleine Köstlichkeiten serviert, darunter die beliebte Bayerpost Currywurst. 

Vox Bar

87 Punkte, Berlin

Wer es wirklich wagt, sein Ausgehglück am Potsdamer Platz zu versuchen, hat neben dem Ritz mit diesem Ort eine gute Chance. Mit einer schier unendlich großen Karte mit beeindruckender Auswahl an Whisk(e)y findet hier statt, was man für diese Gegend als kulinarische Inselbegabung bezeichnen würde.

Schumann's Bar am Hofgarten

95 Punkte, München

Die Bar ist eine Institution in München, der Besitzer eine Legende und sein Name längst eine eigene Marke: Charles Schumann weiß seit Jahrzehnten, wie klassische Barkultur geht. Wo immer auf der Welt der Grandseigneur der Szene eine neue Location eröffnet, ist der Erfolg garantiert.

Post Bar

89 Punkte, St. Johann in Tirol

Seit 2017 ist die Bar des Vier-Sterne-Hotels beliebter Treffpunkt für Einheimische und Gäste. In angenehmer Wohlfühlatmosphäre serviert das sympathische Team modern-kreative Drinks, allesamt hervorragend gemixt. Die Zutaten stammen teils aus dem eigenen Obst-, Gemüse- und Kräutergarten im Innenhof.

Piano Bar im Excelsior Hotel Ernst

89 Punkte, Köln

Unweit des Kölner Doms gelegen, ist die klassische Hotel-Bar ein beliebter Treffpunkt für den nachmittäglichen Kaffee oder Tee sowie hausgemachten Kuchen. In den Abendstunden werden im eleganten Ambiente klassische Cocktails und Spirituosen zur unterhaltsamer Piano-Musik serviert.

Victoria Bar

93 Punkte, Interlaken

Mit viel Stuck, Kristall und Spiegeln lädt die Hotelbar zum luxuriösen Verweilen. Das grandiose Angebot von Champagner, Cocktails vom Classic bis Modern Style, besten Single Malts, Cognac und Rum bis zu alkoholfreien Varianten sollte keine Wünsche unerfüllt lassen. Ab 18 Uhr mit Pianomusik.

Bar Colosseo im Europa-Park Hotel Resort

86 Punkte, Rust

Die Bar im Hotel Colosseo auf dem Europa-Park-Gelände befindet sich hoch oben in der fünften Etage. Dort kann man stimmungsvoll bei einem Cocktail, Longdrink oder einem guten Glas Wein den Tag ausklingen lassen. An ausgesuchten Abenden gibt es hier spektakuläre Live-Shows.

Cocktailbars

Durchsuchen Sie unsere Datenbank und nutzen Sie die umfangreichen Filtermöglichkeiten.

Zur Suche

Jetzt neu

Falstaff jetzt neu
Falstaff Living DAS Design Magazin für Genießer

Falstaff Living präsentiert die neuesten Design-Trends stilvolle Wohnkultur und Accessoires

Mehr erfahren
Falstaff Gourmet Club

Falstaff Gourmetclub

Der Club für echte Genießer - erfahren Sie mehr über unsere Leistungen, Ihre Vorteile und wie Sie Mitglied werden!

Vorteile entdecken